Mittwoch, 30. September 2020
Notruf: 112

27 m überbrückt - Bau eines Hängestegs

Baiersdorf, 08. August 2020

Zwölf Baiersdorfer Helferinnen und Helfer widmeten sich am Samstag, den 08. August 2020, den Ausbildungsthemen Überwinden von Hindernissen und Bau eines Hängesteges.

Nach der Erkundung der örtlichen Gegebenheiten an der Stegbaustelle wurde mit dem Bau des Steges begonnen. Hierfür führte die Gruppe eine Vielzahl an Rundhölzern, Bohlen und Leinen mit. Ein Trupp übernahm die detaillierten Vermessungsarbeiten und das Ausstecken der Steglinie. Parallel dazu errichteten zwei weitere Trupps an beiden Uferseiten je zwei Zweiböcke mit Strebe. Zur Fertigstellung der Stegportale wurden mit Unterstützung des Unimog-Krans die Holme, die als Auflager für die zwei Tragseile dienten, in die Gabeln der Böcke gehoben. Anschließend galt es auf einer Uferseite mit Laschenanker, Anschlagstücken und Erdnägeln in schweißtreibender Arbeit im Erdreich Verankerungspunkte für die Tragseile zu schaffen. Auf der anderen Uferseite diente der LKW als Verankerung. Nun konnten die Stahlseile fixiert, über den Weiher gezogen und über das Auflager geführt werden. Mit Hilfe von Zuggeräten wurden die Seile auf die nötigen Kräfte vorgespannt. Aufbauend auf der Grundkonstruktion konnten die Helferinnen und Helfer mit dem Herstellen der sogenannten Brettschaukeln (mit hölzernen Querriegeln versehene Holzbohlen) als Lauffläche beginnen. Um einen Steg mit horizontaler Gehbahn zu erbauen, musste beim Binden der Schaukeln der Durchhang der Tragseile berücksichtigt werden. Die fertigen Brettschaukeln wurden mittels Arbeitsleinen und Schäkeln mit den stählernen Tragseilen verbunden und durch kontinuierliches Ziehen an einer Zugleine wurden diese entlang der Tragseile an das andere Ufer gezogen. Mit Fertigstellung der Lauffläche wurde zur Vollendung des Hängesteges noch eine seitliche Abspannung als Schutz gegen Absturz und die Landverankerung angebracht.

Somit war nach gut vier Stunden Bauzeit ein 27 m langer Hängesteg über den Weiher errichtet. Bevor die Freigabe des Stegs erfolgen konnte, führten die Einsatzkräfte zur Überprüfung der Festigkeit der Bauteile und deren Verbindungen sowie zur Kontrolle der Tragfähigkeit der Verankerungen erfolgreich die Spann-, Belastungs- und Schwingprobe durch. Nach erfolgter Freigabe ließen es sich die Baiersdorfer Helferinnen und Helfer nicht nehmen über den Hängesteg den Weiher zu überqueren.

  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 32
  • 33
  • 34
  • 35
  • 36

Bundesanstalt Technisches Hilfswerk
Ortsverband Baiersdorf
Königsberger Straße 32
91083 Baiersdorf

Tel: 09133 3450
Fax: 09133 603024
E-Mail: ov-baiersdorf@thw.de

Anfordern des THW Baiersdorf

NOTRUF 112 - ILS Nürnberg 
Alarmierung des Fachberaters THW Baiersdorf
(Zeitkritische Anforderung)

09133 3450
(Nicht zeitkritischen Angelegenheiten)

Das THW im Landkreis Erlangen-Höchstadt

Als Ansprechpartner des Technischen Hilfswerks steht Ihnen im Landkreis Erlangen-Höchstadt der Ortsverband Baiersdorf zur Verfügung. Das THW ist die ehrenamtliche Einsatzorganisation des Bundes.