Freitag, 23. Juni 2017
Notruf: 112

Personenrettung nach Betriebsunfall

Baiersdorf, 06. Dezember 2013

Zum Jahresende fand am 6. Dezember 2013 für die Jugendgruppe eine Einsatzübung in Bubenreuth statt. Das Übungsszenario lautete: „Suche und Rettung von zwei bis drei vermissten Personen nach verheerendem Betriebsunfall!”

Schnell rückten die Jugendlichen mit GKW I, VW-Bus und Mercedes Sprinter (MLW V) an die Einsatzstelle aus. Dort angekommen teilten die „Gruppenführer” ihren Junghelfern die Auf-gaben zu. Zwei Trupps erkundeten das Gebäude, der dritte Trupp baute großflächige Beleuchtung auf. Im Fabrikgebäude war der Aufgang in das Obergeschoss durch Trümmerteile versperrt, sodass sich die Jugendlichen den Weg mittels Bügelsäge und Bergebeil freisägen und -räumen mussten. Im Obergeschoss waren ebenfalls Zugänge in verschiedene Räume durch Trümmer verschüttet, die durch die Junghelfer geräumt werden mussten. Kaum waren diese Hürden überwunden, wurde der erste Verletzte gefunden und erstversorgt. Nach der Erstversorgung wurde die Person mittels Bergeschleppe durch einen engen Tunnel aus dem Raum hinausgezogen und nach Umbettung in den Schleifkorb über eine schiefe Ebene aus dem 1. Obergeschoss auf Erdgleiche ins Freie verbracht.
Währenddessen musste der zweite Verletzte im weitläufigen, verwinkelten und v. a. völlig unbekannten Fabrikgebäude aufwendig gesucht werden. Schließlich konnte eine zweite vermisste Person, unter Trümmern eingeklemmt, gefunden werden. Mithilfe von Hebekissen konnte der Verletzte von der Last befreit werden und anschließend ebenfalls erfolgreich gerettet werden. Nun stand noch die Suche nach dem vermeintlichen dritten Vermissten an. Die Jugendgruppe durchsuchte weitere Teile des Gebäudes und überprüfte bereits durchsuchte Abschnitte. Die Suche war aber vergebens, sodass sich die „Gruppenführer” nach längerer Suchzeit zum Abbruch entschlossen. Nach Absprache mit der Übungsleitung gab es auch keine weitere Person mehr.
So konnte auch die letzte Jugendübung in diesem Jahr erfolgreich beendet werden sowie die Teilnehmer an die späteren Aufgaben im Technischen Zug realitätsnah herangeführt werden. Zweck und Sinn dieser Übung war es zudem das neu erlernte Wissen der Jugendlichen unter Beweis zu stellen und unter Stress anzuwenden. Darüber hinaus wurde den Junghelfern durch diesen „Einsatz” gezeigt, wie schwer die Orientierung in komplett unbekann-ten und ausgedehnten Objekten sein kann. Auch dieses Mal zeigte unsere Baiersdorfer Jugend-gruppe wieder ausgeprägten Teamgeist und die essentielle Freude am Helfen.

  • DSC_0005
  • DSC_0013
  • DSC_0026
  • DSC_0031
  • DSC_0036
  • DSC_0037
  • DSC_0040
  • DSC_0043
  • DSC_0048
  • DSC_0059
  • DSC_0065
  • DSC_0078

Bundesanstalt Technisches Hilfswerk
Ortsverband Baiersdorf
Königsberger Straße 32
91083 Baiersdorf

Tel: 09133 3450
Fax: 09133 603024
E-Mail: ov-baiersdorf@thw.de

Anfordern des THW Baiersdorf

NOTRUF 112 - ILS Nürnberg 
Alarmierung des Fachberaters THW Baiersdorf
(Zeitkritische Anforderung)

09133 3450
(Nicht zeitkritischen Angelegenheiten)

Das THW im Landkreis Erlangen-Höchstadt

Als Ansprechpartner des Technischen Hilfswerks steht Ihnen im Landkreis Erlangen-Höchstadt der Ortsverband Baiersdorf zur Verfügung. Das THW ist die ehrenamtliche Einsatzorganisation des Bundes.