Freitag, 23. Juni 2017
Notruf: 112

Lkw-Unfall auf der A 3

Bundesautobahn 3, 06. Juli 2010

In den frühen Morgenstunden des 6. Juli 2010 ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der A 3.

Auf Höhe der Autobahnausfahrt Höchstadt-Ost platzte einem Sattelzug ein Reifen, worauf der Fahrer die Kontrolle über sein Gespann verlor. Er durchbrach die Mittelschutzleitplanke und kippte um. Die Ladung, 22 t Sonnenblumenöl-Flaschen, verteilte sich über die Fahrbahn. Der Fahrer konnte sich unverletzt aus seinem Fahrzeug retten. Jedoch wurden bei einem Folgeunfall fünf Menschen verletzt. Die Fahrer eines Lastwagens und eines Pkw stoppten nach leichten Kollisionen mit dem umgestürzten Lkw und dessen Ladung. Ein weiteres, voll besetztes Auto fuhr dann in die abgestellten Fahrzeuge. Dabei wurden alle Insassen des auffahrenden Pkw schwer verletzt, einer von ihnen lebensgefährlich. Um 4.15 Uhr wurde der Ortsverband Baiersdorf auf Anforderung der Polizei für Bergungs- und Umladearbeiten alarmiert. Früh stellte sich heraus, dass man zusätzliche Ausstattung benötigen würde und alarmierte deswegen um 4.25 Uhr den Radlader des Ortsverbandes Erlangen nach. Um 4.25 Uhr fuhren die ersten Fahrzeuge des Ortsverbandes Baiersdorf zur Einsatzstelle ab. In kurzen Abständen folgten weitere Fahrzeuge, teils mit Sonderausstattung. Gegen 4.45 Uhr ereignete sich am Stauende ein weiterer schwerer Unfall, bei dem der Fahrer eines Kleintransporters in seinem Fahrzeug eingeklemmt und ebenfalls schwer verletzt wurde. Er musste durch die Feuerwehr befreit werden. Im Einsatzverlauf wurde die Ladung des verunfallten Lkw durch den Radlader des OV Erlangen und den Unimog-Kran des OV Baiersdorf geborgen. Die niedergewalzte Leitplanke wurde auf einer Länge von 150 m mittels Trennschleifern zerkleinert und zum Abtransport verladen. Zeitweise unterstützte das THW die mit der Reinigung der Fahrbahn beauftragten Entsorgungsunternehmen. Gegen 12 Uhr war der Einsatz von Seiten des THW abgeschlossen und die Fahrzeuge rückten ein. Die A 3 bei Höchstadt/Aisch war von 3.30 Uhr bis 10.30 Uhr komplett gesperrt. Es waren 23 Mann des OV Baiersdorf und 7 Mann aus Erlangen im Einsatz.


Bundesanstalt Technisches Hilfswerk
Ortsverband Baiersdorf
Königsberger Straße 32
91083 Baiersdorf

Tel: 09133 3450
Fax: 09133 603024
E-Mail: ov-baiersdorf@thw.de

Anfordern des THW Baiersdorf

NOTRUF 112 - ILS Nürnberg 
Alarmierung des Fachberaters THW Baiersdorf
(Zeitkritische Anforderung)

09133 3450
(Nicht zeitkritischen Angelegenheiten)

Das THW im Landkreis Erlangen-Höchstadt

Als Ansprechpartner des Technischen Hilfswerks steht Ihnen im Landkreis Erlangen-Höchstadt der Ortsverband Baiersdorf zur Verfügung. Das THW ist die ehrenamtliche Einsatzorganisation des Bundes.