Mittwoch, 17. Oktober 2018
Notruf: 112

Großschadenslage nach schwerem Gewitter in Adelsdorf

Adelsdorf, 31. Mai 2018

An Fronleichnam am Donnerstag, den 31. Mai 2018, wurde der Landkreis Erlangen-Höchstadt nach dem Unwetter in Baiersdorf am Dienstag erneut von einem schweren Gewitter getroffen. Neben den etlichen Einsatzstellen in Baiersdorf, Kleinseebach, Möhrendorf, Hemhofen und Röttenbach hielt vor allem die Großschadenslagen im Gemeindegebiet Adelsdorf mit einer Vielzahl an überfluteten Kellern und Straßen sowie umgestürzten Bäumen die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei und THW bis tief in die Nacht in Atem.

Gegen 19:15 Uhr wurde die Feuerwehr Adelsdorf zu den ersten Einsätzen alarmiert. Wegen der hohen Anzahl an Notrufen aus dem Gemeindegebiet Adelsdorf alarmierte die Integrierte Leitstelle Nürnberg zusätzlich die Feuerwehren Aisch, Neuhaus a.d. Aisch, Gremsdorf, Buch bei Gremsdorf sowie Höchstadt a.d. Aisch zur „Nachbarschaftshilfe“. Zur Koordination der Vielzahl an Einsatzstellen und Einsatzkräften wurde im Gerätehaus der Feuerwehr Adelsdorf die Einsatzleitung eingerichtet. Hierfür wurde die Unterstützungsgruppe „Örtliche Einsatzleitung“ (UG ÖEL) die Örtlichen Einsatzleiter (ÖEL) des Landkreises Erlangen-Höchstadt, sowie gegen 19:50 Uhr der Fachberater des THW Ortsverband Baiersdorf nachalarmiert.

Nach Rücksprache des THW Fachberaters mit der Einsatzleitung vor Ort wurde Alarm für den Technischen Zug des THW Baiersdorf ausgelöst. Mit GKW I, MTW als Zugtruppfahrzeug, GKW II und MLW V, beladen mit zusätzlichen Pumpen, Aggregaten sowie Wassergutsaugern, rückten die Baiersdorfer Helferinnen und Helfer an die Einsatzstelle aus.

Im engen Kontakt mit der Feuerwehreinsatzleitung koordinierte der Baiersdorfer Zugtrupp vom Adelsdorfer Gerätehaus aus die THW-Einheiten. Ein Erkundungstrupp fuhr mit Hilfe des VW-Buses zahlreiche Einsatzstellen an und erkundete die durch das THW zu treffenden Maßnahmen. In enger Zusammenarbeit mit Feuerwehreinheiten legten die restlichen Fahrzeuge an zwölf Einsatzstellen Keller mittels Tauchpumpen, Wasserschiebern und Wassergutsaugern trocken und beseitigten umgestürzte Bäume.

Um 01:45 Uhr konnte der Einsatz nach fast sechs Stunden mit Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft in der Unterkunft in Baiersdorf beendet werden. Neben den Kräften der eingesetzten Feuerwehren, des Rettungsdienstes und der Polizei waren 31 Baiersdorfer Helferinnen und Helfer in Adelsdorf im Einsatz. Wir danken den Einheiten der Feuerwehr für die sehr gute und professionelle Zusammenarbeit sowie dem Bayerischen Roten Kreuz Erlangen-Höchstadt für die Versorgung der Einsatzkräfte.

  • P1060636
  • P1060641
  • P1060642
  • P1060643
  • P1060644
  • P1060651
  • P1060663
  • VW1_3824
  • VW1_3826
  • VW1_3828
  • VW1_3832
  • VW1_3839
  • VW1_3841
  • VW1_3842
  • VW1_3845
  • VW1_3847
  • VW1_3851
  • VW1_3854
  • VW1_3859
  • VW1_3862
  • VW1_3875
  • VW1_3876
  • VW1_3881
  • VW1_3886

Bundesanstalt Technisches Hilfswerk
Ortsverband Baiersdorf
Königsberger Straße 32
91083 Baiersdorf

Tel: 09133 3450
Fax: 09133 603024
E-Mail: ov-baiersdorf@thw.de

Anfordern des THW Baiersdorf

NOTRUF 112 - ILS Nürnberg 
Alarmierung des Fachberaters THW Baiersdorf
(Zeitkritische Anforderung)

09133 3450
(Nicht zeitkritischen Angelegenheiten)

Das THW im Landkreis Erlangen-Höchstadt

Als Ansprechpartner des Technischen Hilfswerks steht Ihnen im Landkreis Erlangen-Höchstadt der Ortsverband Baiersdorf zur Verfügung. Das THW ist die ehrenamtliche Einsatzorganisation des Bundes.