Donnerstag, 21. Juni 2018
Notruf: 112

Deutschlandtour 2000 in Herzogenaurach

Herzogenaurach, 31. Mai 2000

Die 6. Etappe der diesjährigen Deutschlandtour führte von Ansbach nach Herzogenaurach. Am Etappenziel fand zusätzlich ein 35 km langes Einzelzeitfahren statt. Viele Vorbereitungen, v. a. der Fernsehteams, waren nötig, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Auch das THW Baiersdorf wirkte tatkräftig mit.

Bereits am 20. Juni 2000 wurde ein Fußgängersteg errichtet, um einen Übergang von der Rennstrecke über den Fluß Aurach zum Fun-Park zu ermöglichen. Dieser 12 m lange und 3 m breite Steg wurde aus Gerüstbauelementen von drei Übungstürmen “Bayern” zusammengebaut. Den nötigen festen Untergrund gaben sechs jeweils 500 kg schwere Betonplatten, die mit Hilfe unseres Unimog-Ladekrans in der Aurach versenkt wurden.

Am Abend des 30. Mai 2000 wurde die Stromversorgung installiert. Unser 175-kVA-Aggregat und ein Stromerzeuger vom Ortsverband Fürth mit einer Leistung von 100 kVA lieferten neben anderen Aggregaten für TV- und Veranstaltungsteams während des gesamten Veranstaltungstages die erforderliche Energie.

Während die Abbauarbeiten der Elektroversorgung am Mittwochabend erfolgten, wurde der Steg erst am darauffolgenden Samstag zerlegt.


Bundesanstalt Technisches Hilfswerk
Ortsverband Baiersdorf
Königsberger Straße 32
91083 Baiersdorf

Tel: 09133 3450
Fax: 09133 603024
E-Mail: ov-baiersdorf@thw.de

Anfordern des THW Baiersdorf

NOTRUF 112 - ILS Nürnberg 
Alarmierung des Fachberaters THW Baiersdorf
(Zeitkritische Anforderung)

09133 3450
(Nicht zeitkritischen Angelegenheiten)

Das THW im Landkreis Erlangen-Höchstadt

Als Ansprechpartner des Technischen Hilfswerks steht Ihnen im Landkreis Erlangen-Höchstadt der Ortsverband Baiersdorf zur Verfügung. Das THW ist die ehrenamtliche Einsatzorganisation des Bundes.