Freitag, 20. April 2018
Notruf: 112

Drei landwirtschaftliche Anwesen in Brand

Münchaurach, 21. April 2002

Am Nachmittag des 21. April 2002 um 15:00 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Brand in Münchaurach gerufen. Eine riesige Rauchwolke direkt über dem Ortszentrum war weithin sichtbar. Spielende Kinder hatten den Brand eines Holzstoßes gemeldet, doch als die ersten Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, brannte nicht nur ein Holzstoß, sondern auch eine Scheune sowie ein Nebengebäude und der Scheunenanbau des denkmalgeschützten Hauses in der Ortsmitte.

Mit einer schnell gelegten Schlauchleitung zur nahegelegenen Aurach machten sich die rund 150 Feuerwehrmänner aus Münchaurach, Neundorf, Falkendorf, Herzogenaurach, Oberreichenbach, Weisendorf, Höchstadt und Erlangen ans Werk und konnten die Flammen unter Kontrolle bekommen. Zumindest das Wohnhaus konnte vor den Flammen gerettet werden. Die Scheunen und Nebengebäude brannten allerdings bis auf die Grundmauern nieder.

Gegen 16:30 Uhr wurden die THW-Ortsverbände Baiersdorf und Erlangen von der Einsatzleitung angefordert. Die 17 Helfer beider Ortsverbände bekamen die Aufgabe, das noch lodernde Stroh aus den Scheunen zu entfernen und die einsturzgefährdeten Dachstühle niederzureißen. Der Einsatz konnte erst spät nachts beendet werden.

 

Eingesetzte Fahrzeuge und Geräte:
THW OV Baiersdorf: GKW I, GKW II, LKW mit Ladebordwand, Unimog mit Ladekran, MTW
THW OV Erlangen: Kipper mit Ladekran, Tieflader, Radlader


Bundesanstalt Technisches Hilfswerk
Ortsverband Baiersdorf
Königsberger Straße 32
91083 Baiersdorf

Tel: 09133 3450
Fax: 09133 603024
E-Mail: ov-baiersdorf@thw.de

Anfordern des THW Baiersdorf

NOTRUF 112 - ILS Nürnberg 
Alarmierung des Fachberaters THW Baiersdorf
(Zeitkritische Anforderung)

09133 3450
(Nicht zeitkritischen Angelegenheiten)

Das THW im Landkreis Erlangen-Höchstadt

Als Ansprechpartner des Technischen Hilfswerks steht Ihnen im Landkreis Erlangen-Höchstadt der Ortsverband Baiersdorf zur Verfügung. Das THW ist die ehrenamtliche Einsatzorganisation des Bundes.