Freitag, 28. April 2017
Notruf: 112

CBRN-Bereichsausbildung im GFB Nürnberg

Baiersdorf, 04./ 05. November 2016

Am Freitag, den 04. November 2016 und Samstag, den 05. November 2016, fand im THW Ortsverband Baiersdorf ein Teil der „CBRN-Bereichsausbildung“ des Geschäftsführerbereichs Nürnberg statt. CBRN-Gefahren stehen für chemische, biologische, radiologische und nukleare Gefahren (früher: ABC-Gefahren).

Den Anfang der zweitägigen Ausbildungseinheit bildete ein Theorieteil. Hier wurde den Teilnehmern der theoretische Hintergrund über das Vorkommen der CBRN-Gefahren, die Detektionsmöglichkeiten und die entsprechenden Schutzmaßnahmen nähergebracht. Aber auch mögliche Einsatzoptionen des THW und die entsprechende Einsatztaktik wurden rege besprochen. Den teilnehmenden Helferinnen und Helfern wurde hier auch die neue Schutz- und Dekontaminationsausstattung des THW vorgestellt. Darüber hinaus wurde die essentielle Schmutzigmann-Saubermann-Methode sowie der Aufbau und Betrieb der Not-Dekontaminationsschleuse vorgeführt. Auch der Umgang mit der, einmal pro Geschäftsführerbereich ausgelieferten, Ausstattung (Dosisleitungsmessgerät, Kontaminationsnachweisgerät, taktische Dosimeter und amtliche Filmdosimeter), wurde den Teilnehmern nähergebracht.

Den praktischen Teil umfassten zwei Übungsszenarios, in denen die THWler ihr neues Wissen sowie die neue Ausstattung anzuwenden hatten. Das Hauptaugenmerk lag hier im korrekten und vollständigen Ankleiden der Schutzanzüge, im Erkunden und Eindämmen der CBRN-Gefahren, im richtigen Betrieb der Not-Dekontaminationsschleuse und im Anwenden der Schmutzigmann-Saubermann-Methode beim Auskleiden.

Szenario 1:
Nach einem Unfall mit einem Gefahrgut-LKW galt es eine eingeklemmte Person mittels Hebekissen zu Retten. Darüber hinaus musste das Eindringen einer hochtoxischen und stark wassergefährdenden Flüssigkeit in die Kanalisation durch Abdichten des Gullys und Einsatz von Chemikalienbinder begrenzt werden. Auf der Ladefläche des LKW musste durch die THWler ausgetretenes Natriumcyanid abgebunden und eine Strahlungsquelle sicher „verpackt“ werden.

Szenario 2:
Nach einer Verpuffung in einer Kfz-Werkstatt musste durch die THWler eine Person aus einer verrauchten Grube gerettet werden. Zudem galt es mit Hilfe von Spanngurten und Keilen ein leckgeschlagenes Dieselfass abzudichten.

An der Bereichsausbildung CBRN nahmen neben fünf Baiersdorfer THWlern auch neun weitere Helferinnen und Helfer aus den THW Ortsverbänden Ansbach, Dinkelsbühl, Feuchtwangen, Fürth, Rothenburg ob der Tauber und Schwabach teil.
Der Ortsverband Baiersdorf freut sich über das rege Interesse aller Teilnehmer, über den konstruktiven Erfahrungsaustausch sowie über das positive Feedback bezüglich der Ausbildung.

  • DSC_0848
  • DSC_0851
  • DSC_0854
  • DSC_0858
  • DSC_0870
  • DSC_0872
  • DSC_0876
  • DSC_0877
  • DSC_0878
  • DSC_0882
  • DSC_7516
  • DSC_7531
  • DSC_7543
  • DSC_7561
  • SAM_1804
  • SAM_1829
  • SAM_1840
  • SAM_1841
  • SAM_1844
  • SAM_1850
  • SAM_1853
  • SAM_1858
  • SAM_1863
  • SAM_1875
  • SAM_1881
  • SAM_1886
  • SAM_1890
  • SAM_1891
  • SAM_1895
  • SAM_1898
  • SAM_1903
  • SAM_1915
  • SAM_1920
  • SAM_1944
  • SAM_1955
  • SAM_1970
  • SAM_1980
  • SAM_2004
  • SAM_2025
  • SAM_2042
  • SAM_2071
  • SAM_2080

Bundesanstalt Technisches Hilfswerk
Ortsverband Baiersdorf
Königsberger Straße 32
91083 Baiersdorf

Tel: 09133 3450
Fax: 09133 603024
E-Mail: ov-baiersdorf@thw.de

Anfordern des THW Baiersdorf

NOTRUF 112 - ILS Nürnberg 
Alarmierung des Fachberaters THW Baiersdorf
(Zeitkritische Anforderung)

09133 3450
(Nicht zeitkritischen Angelegenheiten)

Das THW im Landkreis Erlangen-Höchstadt

Als Ansprechpartner des Technischen Hilfswerks steht Ihnen im Landkreis Erlangen-Höchstadt der Ortsverband Baiersdorf zur Verfügung. Das THW ist die ehrenamtliche Einsatzorganisation des Bundes.